Vollgas im Speedway Stadion

Ein kleiner Rückblick auf Herxheim folgt nun doch noch. Wie in der Streckenbeschreibung bereits erwartet, hängt in Herxheim viel vom Wetter ab und das war alles andere als sonnig in der Vorwoche. So zeigte sich bereits beim Streckenaufbau am Samstag, dass es einige tiefe Stellen geben würde und besonders die Schnecke im Infield unter den Bedingungen zur echten Kraftprobe werden würde. Zu der bekannten Strecke kam noch eine weitere Waldpassage und eine steile Abfahrt hinzu, welche den Kurs noch anspruchsvoller machten. Im Laufe des Renntages wurden alle Passagen immer matschiger und schwieriger zu fahren.

Der Tag begann, wie meistens, mit den Senioren 3 und 4. Auf noch einigermaßen fester Strecke fuhren Dirk Hemmerling und Walter Antoni als Sieger über den Zielstrich. Ersterer konnte damit das gelbe Trikot übernehmen. In der Klasse der Senioren 4 reichte Klaus Schmittgall ein vierter Platz, um sein gelbes Trikot zu verteidigen und das, obwohl er in der letzten Runde seinen Sattel verlor.

Mit den Senioren am Start standen die U17 Jungs und lieferten sich ebenfalls ein heißes Rennen, das Benedikt Benz deutlich gewann. Durch seinen dritten Platz hinter Bennet Bachmann verteidigte Ben Buchberger seine Führung in der Gesamtwertung vor Sven Haase.

Foto: Team Pfälzer Land

Danach folgten die weiteren Nachwuchsklassen. Bei den U15 Mädchen schnappte Charlotte Späth sich wieder das Führungstrikot, das sie bereits in Baiersbronn erobert hat. Das Rennen der U15 Jungs wurde von Luan Elsäße gewonnen werden. Hier führt weiterhin Carl Dommermuth vom RSC Felsenland Bundenthal. Der bisher bei allen Rennen am Start stand. Bei den U11 Schülerinnen gewann Anna Rapp vor Antonia Bohn und Greta Kunz. Anna führt ebenfalls in der Gesamtwertung. In der U11 siegte Till Holle und übernahm damit ebenfalls die Gesamtwertung.

In der Klasse der U13 Schüler ging der Tagessieg an Matias Cervino, er wiederholte damit seinen Tagessieg aus Baiersbronn. In der Gesamtwertung liegt er damit hinter Wilhelm Schläfer und Jakob Rapp auf Platz drei. Bei den Mädchen ging das gelbe Trikot nach Frankreich an Louison Ohl, die auch in Herxheim siegte.

Danach wurde es zum ersten Mal so richtig voll auf der Rennstrecke. In den drei Hobbyklassen gingen insgesamt über 70 Fahrer und Fahrerinnen an den Start. Bei den Damen konnte Dana Wagner ihren Sieg aus Rheinzabern wiederholen und durch die Abwesenheit der bisher Führenden Gwenda Ruesing konnte sie sich auch das Führungstrikot holen. Das Rennen der Ü40 Hobby Herren war mal wieder sehr spannend und Benny Meyers konnte zurückschlagen und gewann das Rennen vor dem Sieger aus Rheinzabern Florian Eichert. Die beiden führen auch die Gesamtwertung an vor Clemens Mühsinger. Im Rennen der U40 Herren konnte Michael Rademacher erneut siegen und sich in der Gesamtwertung auf Platz drei vorarbeiten. Dort führt Dennis Breithaupt vor Simon Hoffmann.

Foto: Alex Mackenroth

Zusätzlich gab es heute noch die Teamwertung zu holen dort siegte die Star Cross Crew vor dem Team Pfälzer Land und dem RSV Heidelberg.

Im vorletzten Rennen gingen die Frauen Elite, die Masters 2 und die Junioren gemeinsam auf die Strecke. Bei den Junioren siegte Mika Schöpplein wie bereits in Rheinzabern. In der Gesamtwertung führt weiterhin Máté Balázs von Bike Aid e.V.

Einen Wechsel im Führungstrikot gab es bei den Senioren 2. Den Tagessieg holte sich Hannes Genze vor Andreas Schröder und Marcus Bangert. Das gelbe Trikot übernahm aber Philippe Petithory aus Bischweiler mit einem 4. Platz. Bei den Damen führt weiterhin Coralie Rehm ebenfalls aus Bischweiler. Sie erreichte den dritten Platz hinter Vereinskollegin Estelle Petithory und der Siegerin aus Rheinzabern Lisa Heckmann. Diese liegt in der Gesamtwertung nun mit 44 Punkten auf Platz drei hinter den beiden Französinnen.

Foto: Alex Mackenroth

Das Rennen der Mänenr Elite und U23 wurde von 36 Fahrern in Angriff genommen. Im gelben Trikot der Elite vorher und nachher Sascha Starker, der die Gesamtwertung vor Heiko Riedesel und Max Walscheid anführt. Das Rennen wurde gewonnen von Luis Neff vor Lars Hemmerling. Letzterer streifte sich damit das Führungstrikot der U23 über.

Foto: Henning Schröder

Damit ging ein langer Renntag zu ende. Der unter den herrschenden Corona Bedingungen ganz hervorragend vom RSV Herxheim organisiert wurde. Auch der Zuschauerzuspruch war positiv und diese wurden für ihr kommen mit meist trockenem Wetter belohnt und zusätzlich gab es in Klassen besten Crosssport zu sehen.

Ganz nebenbei hat auch GCN auf deutsch ein kleinen Radtest bei dem Event durchgeführt, das Video dazu mit schönen Impressionen findet ihr hier.

Leider muss Mehlingen aus organisatorischen Gründen ausfallen. Derzeit gehen wir davon aus, dass in Mannheim alles wie gewohnt statt finden kann und dort die letzten Trikots vergeben werden.

Titelbild: Mara Sprenger

Foto: Mara Sprenger

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.